Urlaubspflege ( Verhinderungspflege ):

Vorraussetzung: Kostenträger: Gesetzesgrundlage:

Anspruchsvoraussetzung ist die Verhinderung der Pflegeperson in der häuslichen Pflege. Die Pflegeperson ist durch Urlaub, Fortbildung, Kur oder anderen Gründen gehindert. Die Pflegekassen übernehmen einen Betrag von max. 1.612,00 € bis zu max.42 Tagen ( Stand 01.01.2017 ).

Die Ersatzpflege kann in der eigenen häuslichen Umgebung oder in einer stationären Einrichtung mit Zulassung in Anspruch genommen werden. Der Betrag in der Verhinderungspflege erhöht sich um 806,00 € auf 2418,00 € pro Jahr, wenn eine Kombination aus Verhinderungspflege und Kurzzeitpflege vom Betroffenen gewählt wird. Er gilt für die Pflegegrade 2 bis 5. Der Anspruch auf die Kurzzeitpflege verringert sich von 1612,00 € auf 806,00 € pro Jahr.

Die Märkische Sozialstation bietet Ihnen die Pflege in der Abwesenheit der Angehörigen in Ihrer eigenen häuslichen Umgebung an.