Wir über uns:

Foto: Josefine Droell, Tübingen

Das Leben ein Stück gemeinsam gehen.


Niemand muss heute seine Wohnung aufgeben, nur weil er auf Hilfe angewiesen ist. Betreutes Wohnen ist auch in den eigenen vier Wänden möglich.

Die Märkische Sozialstation hilft bei den Verrichtungen des täglichen Lebens und sorgt für die Erhaltung eines möglichst selbständigen, würdevollen und menschlichen Lebens in der vertrauten Umgebung.

Die Fürsorge unserer Patienten und deren Angehörige, die psychische Unterstützung und der seelische Beistand sind für uns von ideellem Wert und ein Kernpunkt unserer Konzeption. Wir begleiten unsere Patienten und Angehörigen mit Rat und Tat, helfen bei der Antragsstellung und bei der Klärung der Kostenübernahme durch Kranken-, Pflegekassen und Sozialämtern.

Wir organisieren alle erdenklichen ambulanten Hilfen, vom Hausnotrufgerät über Pflegehilfsmittel bis hin zum mobilen Mahlzeitendienst. Unsere enge Zusammenarbeit mit dem Hausarzt Ihrer Wahl, den Kranken- und Pflegekassen , sichert Ihnen schnelle und fachliche Hilfe.

Wir stehen jederzeit zu einem persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Auf Wunsch nehmen wir bereits vor, während oder nach einem Krankenhausaufenthalt mit Ihnen oder Ihren Angehörigen Kontakt auf.

Alle Leistungen werden von uns erläutert und definiert und auf die jeweilige Pflegesituation abgestimmt.

Bis zur Klärung der Kostenübernahme von seitens der Pflegekasse, Krankenkasse und anderer Kostenträger treten wir in Vorleistung.